Rekordjahr 2020: Gaming-Markt in Zahlen

2020 war weltweit geprägt durch die Corona-Pandemie. SARS-CoV-2 hat die Gesellschaft noch immer fest im Griff. Die viele Zeit, die unter gewöhnlichen Umständen etwa draußen mit Freunden verbracht wird, haben die Menschen 2020 unter anderem für Games genutzt. Das spiegelt sich auch in den Umsatzzahlen wider.

gaming-markt-2020
Der Umsatz im Gaming-Markt 2020 beträgt rund 175 Milliarden Dollar (Quelle: Gamesindustry)

Die jährliche XXL-Infografik von GamesIndustry “Year in Numbers” gibt eine umfassende Übersicht über den Gaming-Markt in 2020. Weltweit wurden in der stetig wachsenden Gaming-Branche in 2020 insgesamt rund 175 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Somit kann eine Steigerung von rund 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verbucht werden. Die Pandemie hat der Branche einen regelrechten Boost versetzt. Perfekter hätten die Bedingungen für ein Umsatzwachstum nicht sein können: Die Bevölkerung war gezwungen, zu Hause zu bleiben und persönliche Kontakte zu meiden. Doch einige Games schaffen hier Abhilfe.

Mobile Games haben abgesahnt – In Game-Käufe boomen

Der Gaming Markt hat 2020 einen Rekordumsatz erzielt.

Das beliebte Lockdown Game Among us wurde insgesamt 256,3 Millionen mal heruntergeladen. Bei dem Multiplayer Game müssen die Crewmates, also die Besatzungsmitglieder, Aufgaben erledigen – und das am besten, ohne getötet zu werden. Denn unter ihnen gibt es einen oder zwei Imposter, also Verräter. Diese müssen es schaffen, alle Crewmates umzubringen, ohne entlarvt zu werden. Die Crewmates beraten sich nach jeder Runde, wer Imposter sein könnte. So schafft das Spiel eine Symbiose zwischen virtueller Nähe und sozialer Distanz.

Bei den weltweiten Buyzahlen wurde das Spiel nur von dem Battle-Royale Game Garena Free Fire übertrumpft. 266 Millionen Buys erzielte das Free to Play Game 2020 und setzt damit ein ordentliches Statement für den Gaming-Markt. Der Spieler muss es dabei schaffen, unter bis zu 51 Gegnern allein oder im Team zu überleben.

Über In Game-Käufe konnte unter anderem in Free to Play Games auch ein ordentlicher Umsatz erzielt werden: 128,6 Milliarden Dollar waren es insgesamt. Vor allem Spiele fürs Smartphone verzeichnen ein hohes Wachstum. Im Vergleich zum Vorjahr haben Smartphone-Games 29 Prozent mehr Umsatz erzielt: ganze 75 Milliarden Dollar. Der Gaming-Markt boomt also. Bleibt abzuwarten, inwiefern sich die Entwicklung 2021 fortsetzt – zu großen Teilen sicher in Abhängigkeit zur Pandemie-Lage.