Warum lohnt es sich, in Feelbelt zu investieren? Eine Investorin antwortet

Anna Yukiko Bickenbach ist 36 Jahre alt und in Berlin zu Hause. Sie ist Event & Program Manager bei GERMANTECH – einem internationalen Netzwerk zur Förderung der Gründerszene – und außerdem Host von WORLDCHANGERS IN TECH. Anna investiert ihr Geld an der Börse und über Crowdinvestments. Uns hat sie verraten, was sie zu einem Investment überzeugt.

anna-in-feelbekt-investiert

In wie viele Startups hast du bereits investiert?

Bis jetzt habe ich in zwei Startups investiert: Das war einmal Africa Green Tec und dann habe ich in euch, in Feelbelt, investiert.

Du hattest selbst einmal ein Startup im Bereich Sustainability. Was sind die entscheidenden Punkte, die dich zu einem Investment bewegen?

Für mich ist vor allem das Team wichtig. Die Kompetenz des Teams und letztendlich das Produkt entscheiden für mich über ein Investment. Ich muss das Produkt verstehen können. Das ist wahrscheinlich für die meisten Investoren wichtig. Nur so kannst du die richtigen Fragen stellen, entsprechend auf den Businessplan und die Ziele der Gründer eingehen.

Wo liegen die aktuellen Investment-Trends aus deiner Sicht?

Der Trend geht für mich klar in die Health-Richtung – natürlich auch bestärkt durch die Corona-Pandemie. Aber auch in der PropTech-Szene (Property Technologie), also auf dem Immobilienmarkt, ist gerade viel Bewegung. Wie können neue Spaces effizient genutzt werden und wie sehen die Logistikketten von Smart Cities aus? Im Food-Bereich zeichnen sich ebenso Trends ab. Hier spielen vor allem die Punkte Nachhaltigkeit sowie fleischloser Konsum große Rollen. Wie sieht beispielsweise unser “Future Food“ aus?

Warum hast du in Feelbelt investiert?

Für mich ist Feelbelt ein No Brainer (ein Selbstläufer). Ich hatte das Glück, Benjamin Heese und Carsten Klippstein im Rahmen einer unserer Veranstaltungen kennenzulernen. Somit hatte ich einen direkten Einblick in das Team. Außerdem konnte ich den Feelbelt ausprobieren und war fasziniert. Mir war schnell klar, dass das Produkt das Potenzial hat, Massen zu begeistern. Zudem sehe ich vielfältige Möglichkeiten bei den Themen Health und Accessibility, die ihr ja bereits angeht.

Das Interview führte Julia Heine

Noch bis zum 8. Februar 2021 können alle juristischen und privaten Personen ab 250 Euro über Seedmatch in Feelbelt investieren.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.